Monitoring

Diese Übersicht zeigt, welche Webserver wir selbst betreiben und wie schnell sie reagieren. Verfügbarkeiten von weniger als 99,99 Prozent deuten auf Störungen hin, die nur für diverse Homeserver (ioBroker, NAS, Printer, VPN etc.) hinter unserer Fritzbox in Aibling tolerierbar sind.

Unsere Webserver sind auf mehrere Standorte verteilt. Physische stehen bei SpaceNet in München. Virtuelle haben wir Amazon Web Services und IONOS in Frankfurt anvertraut. Rund um die Uhr überwacht werden sie mit PHP Server Monitor.

Darüber hinaus nutzen und kombinieren wir recht intensiv diverse Clouds und Drives sowie IoT-, SaaS- und VoIP-Dienste, die da wären: Adobe Document und Creative, Amazon, Apple Homekit und iCloud, Google, Office 365, Trello, Somfy Tahoma, Bosch Smart Home, Wolf Link, Philips Hue, Nanoleaf, Netatmo, Withings und Wunderground sowie FastBill, LexOffice, HP ePrint und Sipgate Team.

© SETI@home
Mit SETI@Home hat es begonnen: Wenn unsere Client-Computer, mit denen wir unsere Server, Clouds, Drives & Co. administrieren, aktualisieren, synchronisieren, programmieren oder nutzen, nichts Besseres zu tun haben, lassen wir sie für Einstein@home, Milkyway@home und Folding@home schuften.
© Folding@home
Nachdem SETI@home seit Ende März endgültig Geschichte ist, geht es nun mit Folding@home im Heise Falter Team gegen Covid-19 weiter. Die ersten units sind gefaltet.