Dateien und Unterverzeichnisse in DOS löschen

Das Aufräumen von Festplatten oder Disketten kann schnell in Streß ausarten, wenn Sie z. B. Directories löschen wollen, die eine ganze Reihe von anderen Unterverzeichnissen beinhalten. Die Eingabe von »RD Verzeichnis« (Remove Directory) endet häufig mit der Fehlermeldung »Ungültiger Suchweg, kein Verzeichnis oder Verzeichnis nicht leer!«. DELDIR.DEB löscht nach Beantwortung einer Sicherheitsfrage sämtliche Dateien eines Unterverzeichnisses. Sind weitere […]

CD-Befehl mit Wildcards für DOS

Der DOS-Befehl zum Wechseln in andere Directories, CD (Change Directory), unterstützt bekanntlich keine Wildcards, wie das z. B. bei COPY möglich ist. Mit CW.DEB haben Sie die Möglichkeit, solche Platzhalter beim Verzeichniswechsel zu verwenden. Die Eingabe »CW \D*« könnte Sie beispielsweise in das Verzeichnis »\DOS« führen – vorausgesetzt natürlich, es existiert. Bemerkenswert an CW ist, […]

Unterverzeichnisse in DOS auflisten

Neben der Möglichkeit, sich Unterverzeichnisse mit »DIR | FIND „<„« auflisten zu lassen, gibt es noch eine elegantere Variante: SUB.DEB sammelt mit Hilfe der DOS-Funktionen »Find First File« und »Find Next File« sämtliche Subdirectories des aktuellen Verzeichnisses und gibt sie in 6 Spalten auf dem Bildschirm aus. Die Angabe eines anderen Directories ist nicht möglich. […]

Das T-Stück für DOS

Hier ein Filter, der Unix-Freunden sicherlich längst bekannt ist: »TEE«. Mit ihm können Sie auf bequeme Weise Bildschirmausgaben vervielfältigen. Geben Sie zum Beispiel »DIR | TEE >INHALT« ein. Der Computer wird Ihnen wie gewohnt das Inhaltsverzeichnis auf dem Bildschirm präsentieren. Gleichzeitig erzeugt er aber die Datei »INHALT« mit dem selben Inhalthaltsverzeichnis auf der Diskette beziehungsweise Festplatte. Ohne »TEE« würde das Directory ohne […]

Text in DOS spaltenweise ausgeben

Ein weiterer Filter zur Textmanipulation – aber etwas anderer, recht nützlicher Art – ist COL.DEB. Das Programm bereitet einen Text spaltenweise auf, sodaß Sie sich z.B. ein zweispaltiges Inhaltsverzeichnis Ihrer Platte zu Gemüte führen können. COL liest einen Text von der Standardeingabe zeilenweise ein, bis entweder der Puffer für jeweils eine Bildschirmseite voll, oder kein […]

Komfortable Filter für DOS

Ohne Filter extra haben Sie bei DOS keine Chance. Einige kennen Sie bestimmt schon: Das sind z. B. die externen DOS-Befehle MORE, SORT und FIND, die Sie mit beliebigen anderen DOS-Befehlen oder sonstigen Uitilies per Umleitungszeichen (»<«, »>« und »|«) kombinieren können.

Directories in DOS umbenennen

Dateien können Sie mit dem DOS-Befehl »REN« umbennen – warum nicht auch Directories? Unser Maschinenprogramm RENDIR beseitigt dieses Manko. RENDIR funktioniert ab der DOS-Version 3.0 und verlangt ähnlich wie »REN« zwei Parameter: Den ersten für den alten Namen des umzutaufenden Verzeichnisses, den zweiten für den neuen. Allerdings dürfen die Parameter keine »Wildcards«, also Sternchen oder Fragezeichen beinhalten. Außerdem dürfen Sie […]