Videomodus in DOS wechseln

Oft passiert es, daß ein Programm in einem anderen Video-Modus arbeitet und am Schluß nicht in den ursprünglichen zurückkehrt. Sie haben z. B. nur noch 40 Zeichen pro Zeile und der Cursor ist verschwunden. SETVIDEO setzt den aktuellen Video-Modus via BIOS auf den angegebenen hexadezimalen Wert. Bei den meisten EGA- und VGA-Karten können Sie SETVIDEO auch verwenden, um in einen erweiterten Bildschirmmodus, z.B. mit einer Auflösung von 132 mal 25 Zeichen, zu wechseln. Voraussetzung ist natürlich, daß das jeweilige BIOS und die Grafikkarte den angesprochenen Modus unterstützen (siehe Tabelle 1). Ist das nicht der Fall, kann unter Umständen sogar ein Absturz des Rechners die Folge sein.

Name: SETVIDEO.DEB
Funktion: setzt den gewünschten Video-Modus
Übersetzung: DEBUG <SETVIDEO.DEB
Prüfsumme: 13DA
Anwendung: SETVIDEO # # = 0 … FF (hexadezimal)
Einschränkung: Die möglichen Parameter hängen vom Grafik-Adapter ab (siehe Tabelle 1).
A
MOV AX,[5D]         ;100
SUB AL,30           ;103
CMP AL,9            ;105
JB 10B              ;107
SUB AL,7            ;109
SUB AH,30           ;10B
JB 11E              ;10E
CMP AH,9            ;110
JB 118              ;113
SUB AH,7            ;115
MOV CL,4            ;118
SHL AL,CL           ;11A
OR AL,AH            ;11C
MOV AH,0            ;11E
INT 10              ;120
RET                 ;122

RCX
23
NSETVIDEO.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot