Tastatur mit Klick-Sound untermalen

Für routinierte Schreibmaschinen-Schnellschreiber, die von ihrem Chef einen PC mit Textverarbeitung aufgebrummt bekommen haben, gibt es ein Programm, mit dem Sie weiterhin das Anschlagen des Buchstabens auf der mit Papier bedeckten Walze akustisch wahrnehmen können. KLICK.DEB bleibt nach dem Aufruf resident im Arbeitsspeicher und klinkt sich in den Tastatur-Interrupt (9) ein. Bei jedem Tastendruck, den der PC von der Tastatur empfängt, erzeigt KLICK einen leisen Knackston im Lautsprecher. Dieser ertönt auch beim Druck auf die Shift-Tasten. KLICK ändert bei jedem Aufruf des Tastaturinterrupts den Wert des Bits 1 des Ports 61h, der zur Lautsprecher-Ansteuerung dient. Je nach Computer kann KLICK auch sehr leise ausfallen, wodurch der Knackston von den echten Tastaturgeräuschen übertönt werden kann.

Name: KLICK.DEB
Funktion: Erzeugt für jeden Tastendruck einen Knackston im Lautsprecher.
Übersetzung: DEBUG <KLICK.DEB
Prüfsumme: 72A4
Anwendung: KLICK
Einschränkungen: Je nach PC fällt die Lautstärke des Knackstons unter- schiedlich aus.
A
MOV AX,3509         ;100
INT 21              ;103
MOV [129],BX        ;105
MOV [12B],ES        ;109
MOV DX,11A          ;10D
MOV AX,2509         ;110
INT 21              ;113
MOV DX,12D          ;115
INT 27              ;118
PUSH AX             ;11A
IN AL,60            ;11B
SHL AL,1            ;11D
JB 127              ;11F
IN AL,61            ;121
XOR AL,2            ;123
OUT 61,AL           ;125
POP AX              ;127
JMP 0:0             ;128

RCX
29
NKLICK.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot