Tabulator in DOS setzen

Textformatierung ist bekanntlich ein Problem für sich. Zwar können Sie Textausgaben mit dem ECHO-Befehl und einer entsprechenden Menge an Leerzeichen oder Tabulatoren beliebig weit nach rechts verschieben – allerdings werden dadurch alle Zeichen, die sich vor dem Text in der Zeile befinden gleich überschrieben. Unser Tip LOCATE schafft dem zwar Abhilfe; oft kommt es jedoch vor, daß die Zeile, in der die Ausgabe erfolgen soll, nicht bekannt ist oder sich ändert. TAB.DEB spart Ihnen Arbeit, wenn es darum geht, Textausgaben in der rechten Bildschirmhälfte zu positionieren. Das Programm setzt den Cursor analog zum BASIC-Befehl TAB in eine gewünschte Spalte. Die aktuelle Cursorzeile wird dabei nicht verändert – ein Beispiel:

@ECHO OFF
SAY Der folgende Text steht ganz weit rechts:
TAB 74
ECHO Hallo!
Name: TAB.DEB
Funktion: Setzt den Cursor in eine bestimmte Spalte.
Übersetzung: DEBUG <TAB.DEB
Prüfsumme: E86A
Anwendung: TAB Spalte Spalte: 0 … 79
Einschränkungen: ./.
A
MOV AH,F            ;100
INT 10              ;102
MOV AH,3            ;104
INT 10              ;106
MOV SI,81           ;108
XOR AX,AX           ;10B
INC SI              ;10D
AAD                 ;10E
MOV AH,AL           ;110
MOV AL,[SI]         ;112
SUB AL,30           ;114
JNB 10D             ;116
MOV DL,AH           ;118
MOV AH,2            ;11A
INT 10              ;11C
RET                 ;11E

RCX
1F
NTAB.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot