Stunde, Minute und Sekunde ermitteln

Analog zu TAG-, MONAT- und JAHR.DEB übergeben STUNDE-, MINUTE- und SEKUNDE.DEB die einzelnen Bestandteile der aktuellen Systemzeit dem ERRORLEVEL, den Sie bei Bedarf wieder in eigenen Stapeljobs auswerten können. Das ermöglicht es Ihnen beispielsweise, gewisse Programmaufrufe zu bestimmten Zeiten zu sperren. Das kann nicht nur in Netzwerken nützlich sein, um dem »System Operator« genau definierte Zeiten zur Überarbeitung des Systems zuzugestehen. Auch beim Aufruf von Kommunikationsprogrammen, die sich automatische in eine Mailbox einwählen, kann es praktisch sein, dies z.B. zwischen 16.00 und 18.00 Uhr zu unterbinden, weil die Box zu dieser Zeit sowieso nicht online ist.

Name: STUNDE.DEB
Funktion: Übergibt die aktuelle Stunde im ERRORLEVEL.
Übersetzung: DEBUG <STUNDE.DEB
Prüfsumme: 1BDA
Anwendung: STUNDEIF ERRORLEVEL #

# = 0 … 23

Einschränkungen: ./.
A
MOV AH,2C           ;100
INT 21              ;102
MOV AL,CH           ;104
MOV AH,4C           ;106
INT 21              ;108

RCX
A
NSTUNDE.COM
W
Q
Name: MINUTE.DEB
Funktion: Übergibt die aktuelle Minute im ERRORLEVEL.
Übersetzung: DEBUG <MINUTE.DEB
Prüfsumme: 1B1A
Anwendung: MINUTEIF ERRORLEVEL #

# = 0 … 59

Einschränkungen: ./.
A
MOV AH,2C           ;100
INT 21              ;102
MOV AL,CL           ;104
MOV AH,4C           ;106
INT 21              ;108

RCX
A
NMINUTE.COM
W
Q
Name: SEKUNDE.DEB
Funktion: Übergibt die aktuelle Sekunde im ERRORLEVEL.
Übersetzung: DEBUG <SEKUNDE.DEB
Prüfsumme: 1C0A
Anwendung: SEKUNDEIF ERRORLEVEL #

# = 0 … 59

Einschränkungen: ./.
A
MOV AH,2C           ;100
INT 21              ;102
MOV AL,DH           ;104
MOV AH,4C           ;106
INT 21              ;108

RCX
A
NSEKUNDE.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot