Stapelbefehle am Stück aufrufen

Mit der DOS-Version 3.3 ist es erstmals möglich, unbegrenzt verschachtelte Aufrufe von Stapeljobs aus anderen Stapeljobs zu realisieren. Wichtiger jedoch ist zu wissen, daß ein Stapelufruf nicht mehr mit »COMMAND/C«, sondern mit »CALL« geschehen kann. Beispiel: Eine Stapeldatei heißt Y.BAT und ruft mit »CALL X.BAT« eine andere Stapeldatei namens X.BAT auf. Nach der Ausführung von X.BAT kehrt das Betriebssystem nach Y.BAT zurück und führt den Befehl in der Zeile nach »CALL X.BAT« aus. Der Vorteil von CALL liegt nicht nur im geringerern Speicherbedarf. Die Ausführung vollzieht sich wesentlich schneller und: Environment-Variablen lassen jetzt auch in Unterstapeljobs verändern! Was das bedeutet, werden Sie in einigen Tips und Tricks im ganzen Buch erfahren. Das ist eine der Ursachen für unsere Empfehlung, am besten keine ältere DOS-Version als 3.3 zu verwenden.

Name: CALL
Funktion: Führt in Stapeljobs andere Stapeljobs aus.
Übersetzung: ./.
Anwendung: CALL Stapeljob Parameter
Einschränkungen: ./.

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot