Shiftlock in DOS entschärfen

Mit dem Umstieg auf die DOS-Version 3.30 ärgern sich viele Computerbesitzer über die Änderungen im neuen Tastaturtreiber. Nicht nur, daß die Syntax beim Aufruf geändert wurde. Als sehr störend empfinden es auch viele, daß die ehemalige Taste »CapsLock« zur Großbuchstabeneinrastung jetzt besser »Shift-Lock« zu taufen wäre. Denn bei aktivierter Lock-Funktion erscheinen nicht nur jeweils die Großbuchstaben auf dem Bildschirm. Zusätzlich erhalten Sie bei den Tasten der obersten Reihe auch die geshifteten Zeichen anstelle der Ziffern. Ein Aufheben dieses Status‘ hingegen ist nicht mehr durch nochmaliges Drücken von »Shift-Lock« möglich, sondern nur durch Betätigen einer der normalen Shift-Tasten.

Es handelt sich hierbei übrigens nicht um einen Fehler im Betriebssystem sondern um die Tatsache, daß Microsoft den Schreibmaschinen-Profis den Umstieg auf den PC erleichtern wollte. Auf deutschen Schreibmaschinen ist nämlich »Shift-Lock« eine ganz normale Sache. Da dieser Umstand auf PCs jedoch kaum gebraucht wird und zudem für viele Benutzer sehr ungewohnt ist, haben wir für Abhilfe gesorgt. Das residente CAPSLOCK müssen Sie nach der Installation des Tastaturteibers aufrufen, am besten gleich in der AUTOEXEC.BAT. Von nun an können Sie mit der Capslock-Taste wieder wie gewohnt auf Großbuchstaben umschalten. Alle anderen Zeichen werden nicht beeinflußt. Durch nochmaliges Drücken von CapsLock erhalten Sie wieder Kleinbuchstaben. Die Betätigung der Shift-Taste hebt nun nicht mehr den Status auf, sondern schaltet wie gewohnt ebenfalls zwischen Groß- und Kleinbuchstaben hin und her. Auf AT-Tastaturen ist ein leichtes Flackern der Status-Leuchtdioden bei jedem Tastendruck übrigens normal und zeigt die korrekte Funktion von CAPSLOCK an.

Name: CAPSLOCK.DEB
Funktion: normalisiert den bei vielen PCs unsinnigerweise implementieren Keyboard-Status »Shift-Lock«.
Übersetzung: DEBUG <CAPSLOCK.DEB
Prüfsumme: 1171
Anwendung: CAPSLOCK(Unmittelbar nach der Installation des Tastaturtreibers

KEYB in der AUTOEXEC.BAT aufrufen!)

Einschränkungen: Auf AT-Tastaturen ist ein leichtes Flackern der Status- Leuchtdioden normal.
A
MOV AX,3509         ;100
INT 21              ;103
MOV [131],BX        ;105
MOV [133],ES        ;109
MOV DX,11A          ;10D
MOV AX,2509         ;110
INT 21              ;113
MOV DX,178          ;115
INT 27              ;118
PUSH AX             ;11A
PUSH DS             ;11B
PUSH SI             ;11C
PUSH BX             ;11D
MOV AX,40           ;11E
MOV DS,AX           ;121
MOV BX,17           ;123
MOV AL,[BX]         ;126
AND By[BX],BF       ;128
MOV SI,[1C]         ;12B
PUSHF               ;12F
CALL 0:0            ;130
TEST AL,40          ;135
JZ 167              ;137
XOR By[BX],40       ;139
CMP SI,[1C]         ;13C
JZ 167              ;140
MOV AL,[SI]         ;142
MOV AH,AL           ;144
MOV BX,9499         ;146
CALL 16C            ;149
MOV BX,848E         ;14C
CALL 16C            ;14F
MOV BX,819A         ;152
CALL 16C            ;155
OR AL,20            ;158
CMP AL,61           ;15A
JB 165              ;15C
CMP AL,7A           ;15E
JA 165              ;160
XOR AH,20           ;162
MOV [SI],AH         ;165
POP BX              ;167
POP SI              ;168
POP DS              ;169
POP AX              ;16A
IRET                ;16B
CALL 171            ;16C
XCHG BH,BL          ;16F
CMP AL,BL           ;171
JNZ 177             ;173
MOV AH,BH           ;175
RET                 ;177

RCX
78
NCAPSLOCK.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot