Noch ein Filter für DOS

Da wir Ihnen mit »LOWER«, »UPPER«, »TEE« und anderen inzwischen schon einige Filterprogramme vorgestellt haben, möchten wir Ihnen »REVERSE« nicht vorenthalten. Es ist auf den ersten Blick zwar eigentlich zu nichts nütze, kann aber recht ungewohnte Effekte hervorrufen. REVERSE gibt, wie der Name schon vermuten läßt, alle empfangenen Zeichen in umgekehrter Reihenfolge wieder aus. Mit ihm können Sie sich also Texte rückwärts anzeigen lassen. Geben Sie »DIR | REVERSE« ein, um ein recht seltsames Inhaltsverzeichnis zu erhalten. Wollen Sie wissen, wie sich Ihr Name oder ein anderer Text rückwärts schreibt, so tippen Sie zum Beispiel »ECHO RÜCKWÄRTS | REVERSE« ein. Da REVERSE »rekursiv« arbeitet, ist die maximale Textgröße auf knapp 16 KByte beschränkt. Der Versuch, einen längeren Text umzudrehen, endet mit ziemlicher Sicherheit mit einem Systemabsturz.

Name: REVERSE.DEB
Funktion: Bringt Texte rückwärts auf den Bildschirm.
Übersetzung: DEBUG <REVERSE.DEB
Prüfsumme: 4F34
Anwendung: z. B. DIR | REVERSE oder REVERSE <DATEI.DAT |
Einschränkungen: Die Textgröße ist auf maximal 16 KByte begrenzt.
A
MOV AH,6            ;100
MOV DL,FF           ;102
INT 21              ;104
JZ 10F              ;106
PUSH AX             ;108 
CALL 100            ;109
POP DX              ;10C
INT 21              ;10D
RET                 ;10F

RCX
10
NREVERSE.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot