Laufwerke in DOS sperren

In diesem Kapitel finden Sie Tips, die Ihnen den täglichen Umgang mit Disketten und Festplatten erheblich erleichtern. Als erstes haben wir einen 160-Byte-Tip zum Schutz vor Computerviren! Wenn Sie einen Schwung Public-Domain-Programme testen wollen, sollten Sie auf das Schlimmste gefaßt sein und zur Sicherheit »LDR« aktivieren. LDR steht für »Lock Drives« und bedeutet »Sperre Laufwerke«. Natürlich sind auch Festplatten mit unserem Schreibschutz versehen. Das Programm nistet sich beim ersten Aufruf mit der Meldung »Laufwerke sind schreibgeschützt« im Arbeitsspeicher Ihres PCs ein und deaktiviert sich wieder beim zweiten Aufruf mit »Schreibschutz wurde aufgehoben«. Wir haben eine mit »LDR« geschützte Festplatte sogar »formatieren« können, ohne daß irgendein Schaden entstanden ist. Wir möchten Ihnen dies jedoch aus Sicherheitsgründen und im Interesse Ihrer Nerven nicht unbedingt weiterempfehlen. LDR klinkt sich in den Interrupt 13h ein, der für sämtliche Diskettenoperationen zuständig ist. Fordert irgendein Programm eine Schreib- oder Formatieraktion auf eines der Laufwerke, wehrt LDR diesen »Angriff« ab, indem es die Operation nicht durchführt und dem Programm einen Schreibfehler vortäuscht.

Name: LDR.DEB
Funktion: Schützt Diskettenlaufwerke und Festplatten vor Schreibzugriffen
Übersetzung: DEBUG <LDR.DEB
Prüfsumme: 6860
Anwendung: LDR1. Aufruf aktiviert Schreibschutz

2. Aufruf deaktiviert Schreibschutz

Einschränkungen: Das Programm bietet nur Sicherheit vor Programmen,die Schreibzugriffe über das BIOS erledigen. Direkten Zugriff auf die Hardware kann LDR nicht verhindern. Dieser wird aber von nahezu keinem Programm durch- geführt, da er zu aufwendig wäre und leicht zu

Inkompatibilitäten führen würde.

A
MOV AX,3513         ;100
INT 21              ;103
MOV AX,2513         ;105
MOV DX,122          ;108
CMP BX,DX           ;10B
JZ 141              ;10D
MOV [137],BX        ;10F
MOV [139],ES        ;113
INT 21              ;117
MOV DX,15F          ;119
MOV AH,9            ;11C
INT 21              ;11E
INT 27              ;120
CMP AH,3            ;122
JZ 13B              ;125
CMP AH,B            ;127
JZ 13B              ;12A
CMP AH,5            ;12C
JB 136              ;12F
CMP AH,7            ;131
JBE 13B             ;134
JMP 0:0             ;136
MOV AH,3            ;13B
STC                 ;13D
RETF 2              ;13E
MOV DX,17F          ;141
MOV AH,9            ;144
INT 21              ;146
MOV AX,2513         ;148
ES:LDS DX,[137]     ;14B
INT 21              ;150
CALL 15A            ;152
ES:MOV ES,[2C]      ;155
MOV AH,49           ;15A
INT 21              ;15C
RET                 ;15E
DB "Laufwerke sind "
DB "schreibgeschützt$"
DB "Schreibschutz "
DB "wurde aufgehoben$"

RCX
9E
NLDR.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot