EXE2BIN ohne EXE2BIN ausführen

Zum Lieferumfang von PC-DOS 3.3 gehört nicht mehr wie in Vorgängerversionen das Utility EXE2BIN.EXE zur Umwandlung von EXE- in COM- oder BIN-Programme. Entweder erwerben Sie es für viel Geld gesondert mit dem »Technischen Handbuch«, oder Sie verwenden einen der Patches im gleichnamigen Kapitel unseres Buches. EXE2BIN.BAT ist eine weitere Alternative, bei der Sie überhaupt kein gesondertes Programm mehr benötigen – es führt die Umwandlung mit Hilfe von DEBUG durch: EXE2BIN.BAT lädt das EXE-Programm in den Debugger, ändert dort die Extension in .COM, reduziert die im Register CX gespeicherte Programmlänge um 100 Byte und liefert als Ergebnis ein COM-Programm. Zur Steuerung verwendet EXE2BIN.BAT eine temporäre Datei, die es anschließend wieder löscht. Vorsicht! Auch EXE-Programme, die eigentlich nicht umgewandelt werden können, werden bearbeitet. Das Endprodukt stürzt dann bei der Ausführung sehr wahrscheinlich ab.

Name: EXE2BIN.BAT
Funktion: Wandelt ein EXE- in ein COM-Programm um.
Übersetzung: ./.
Prüfsumme: ./.
Anwendung: EXE2BIN Programm Programm: Name des EXE-Programms ohne Extension
Einschränkungen: Das Programm wandelt auch ungeeignete EXE-Programme um, die dann nicht lauffähig sind.
@ECHO OFF
ECHO N%1.COM >TMP.INP
ECHO A 80 >>TMP.INP
ECHO SUB CX,100 >>TMP.INP
ECHO.>>TMP.INP
ECHO T=80 >>TMP.INP
ECHO W >>TMP.INP
ECHO Q >>TMP.INP
DEBUG %1.EXE <TMP.INP >NUL
DEL TMP.INP

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot