DOS-Version auf Datenträger ermitteln

Wenn Sie viel mit fremden PCs oder Disketten zu tun haben, dürfte nicht selten eine Information über den »Original Equipment Manufacturer« (OEM) von Wichtigkeit sein. Jede Diskette oder Festplatte enhält nämlich im Boot-Sektor – egal ob systemformatiert oder nicht – eine Kennung des »Originalherstellers«. Durch das Anzeigen dieser Information erhalten Sie Aufschluß darüber, unter welcher DOS-Version das Speichermedium formatiert wurde (z. B. »MSDOS3.3« oder »IBM 3.3«). OEM.DEB liest über den Interrupt 25h den Bootsektor des als Parameter übergebenen Mediums in den Speicher. Aus dem darin enthaltenen BIOS-Parameter-Block extrahiert es die 8 Zeichen lange OEM-Kennung und zeigt sie auf dem Bildschirm an.

Name: OEM.DEB
Funktion: Gibt Aufschluß über den »Originalhersteller« eines formatieren Speichermediums.
Übersetzung: DEBUG <OEM.DEB
Prüfsumme: C879
Anwendung: OEM Lw:
Einschränkungen: ./.
A
MOV AL,[5C]         ;100
SUB AL,1            ;103
JB 120              ;105
MOV CX,1            ;107
XOR DX,DX           ;10A
MOV BX,122          ;10C
INT 25              ;10F
JB 120              ;111
MOV DX,125          ;113
MOV CX,8            ;116
MOV BX,1            ;119
MOV AH,40           ;11C
INT 21              ;11E
INT 20              ;120

RCX
22
NOEM.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot