Bildschirmrand in DOS färben

Während Sie mit ANSI.SYS noch relativ umständlich den Bildschirmvorder- oder -hintergund einfärben können, ist es unter DOS nicht so ohne weiteres möglich, auch die Farbe des Bildschirmrandes zu verändern. BORDER.DEB erlaubt es Ihnen, seine Farbe indiduell zu beeinflußen. Der Aufbau des Parameters erfolgt analog zu COLOR.DEB. Auch hier gilt: Probieren geht über studieren! Der folgende Stapeljob sollte Ihnen gefallen:

@ECHO OFF
BORDER R
PAUSE
BORDER G
PAUSE
BORDER B
PAUSE
BORDER RG
PAUSE
BORDER IG
Name: BORDER.DEB
Funktion: Setzt die Farbe des Bildschirmrandes.
Übersetzung: DEBUG <BORDER.DEB
Prüfsumme: E089
Anwendung: BORDER [Farbe]Farbe = Kombination aus r, g, b und i r = rot, g = grün, b = blau, i = intensiv s = schwarz (Dummy) ohne Parameter: Schwarz

Mischfarben sind möglich

Einschränkungen: ./.
A
CLD                 ;100
XOR BX,BX           ;101
MOV SI,5D           ;103
OR BL,AH            ;106
LODSB               ;108
MOV AH,8            ;109
MOV DI,11A          ;10B
SCASB               ;10E
JZ 106              ;10F
SHR AH,1            ;111
JNB 10E             ;113
MOV AH,B            ;115
INT 10              ;117
RET                 ;119
DB "IRGB"

RCX
1E
NBORDER.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot