Banner unter DOS drucken

Banner sind in Computerkreisen zu den verschiedensten Anlässen bliebt. Die zumeist als »Spielerei« verwendeten, oftmals aber durchaus sinnvoll einzusetzenden überdimensionalen Ausdrucke sind selbst aus großer Entfernung wie Wahlplakate lesbar. BANNER.DEB vergrößert die Zeichen einer Texteingabe als Blockgrafik auf eine gewünschte Größe. Das Programm dreht die einzelnen Zeichen um 90 Grad nach rechts und streckt sie um einen einstellbaren Faktor in horizontaler und vertikaler Richtung, um sie anschließend auf der Standardausgabe-Einheit auszugeben. Mit den Umleitungszeichen » > «, » < « und » | « läßt sich die Eingabequelle und das Ausgabeziel kombinieren, wodurch z. B. die Umleitung einer Textdatei auf die parallele Schnittstelle problemlos möglich ist. Sie können sämtliche (!) Zeichen des IBM-ASCII-Zeichensatzes verwenden. Die Enter-Taste beendet die auszugebende Textzeile.

Um das ASCII-Zeichen 13 (Return) selbst vergrößern zu können, verwenden Sie einfach irgendeine Sondertaste, z. B. die Funktionstaste F1. Auf einigen PCs müssen die Zeichencodes oberhalb ASCII 128 mit dem Befehl GRAFTABL nachgeladen werden, damit BANNER z. B. auch die deutschen Umlaute und sonstige Grafikzeichen berücksichtigen kann.

Das Aussehen des Banners läßt sich individuell anpassen, wenn Sie die letzten drei Zahlen der Zeile »DB …« im hinteren Teil des Listings mit den gewünschten Werten (siehe Bild) versorgen.

Obwohl es sich anbietet, für dunkle Stellen das Zeichen mit dem ASCII-Wert 219 (schwarzes Feld) zu verwenden, sollten Sie in allen Fällen, bei denen es nicht auf die optimale Lesbarkeit auch in sehr großen Entfernungen ankommt, auf dieses verzichten. Denn durch die großen schwarzen Stellen wird das Farbband des Druckers stark strapaziert und damit seine Lebensdauer reduziert. Dagegen haben sich das Sternchen oder das kaufmännische Kreuz (» # «) recht gut bewährt.

Name: BANNER.DEB
Funktion: Vergrößert die Zeichen eines Textes.
Übersetzung: DEBUG <BANNER.DEB
Prüfsumme: AD25
Anwendung: z. B. BANNER >PRN(»Schreibmaschine«: Zeichen für Zeichen eingeben) z. B. BANNER >PRN <BEISPIEL.TXT (Die Zeichen in der Datei BEISPIEL.TXT werden auf dem Drucker vergrößert.) z. B. ECHO TEXT | BANNER

(Das Wort »TEXT« wird vergrößert und auf dem Bildschirm angezeigt)

Einschränkungen: ./.
A
CALL 160            ;100
JZ 100              ;103
CMP AL,D            ;105
JZ 166              ;107
MOV DL,AL           ;109
MOV DH,0            ;10B
MOV AX,351F         ;10D
INT 21              ;110
SHL DL,1            ;112
JB 121              ;114
JNZ 11D             ;116
CALL 160            ;118
MOV DL,1A           ;11B
LES BX,[167]        ;11D
SHL DX,1            ;121
SHL DX,1            ;123
ADD BX,DX           ;125
MOV CL,[16D]        ;127
MOV SI,7            ;12B
MOV DL,[16B]        ;12E
ES:TEST By[BX+SI],80;132
JZ 13C              ;136
MOV DL,[16C]        ;138
MOV CH,[16E]        ;13C
CALL 162            ;140
DEC CH              ;143
JNZ 140             ;145
DEC SI              ;147
JNS 12E             ;148
MOV DL,D            ;14A
CALL 162            ;14C
MOV DL,A            ;14F
CALL 162            ;151
DEC CL              ;154
JNZ 12B             ;156
ROR By[135],1       ;158
JNB 127             ;15C
JMP 100             ;15E
MOV DL,FF           ;160
MOV AH,6            ;162
INT 21              ;164
RET                 ;166
DB 6E,FA,0,F0," #",2,8

RCX
6F
NBANNER.COM
W
Q

Quelle: 200 Utilities für PC-/MS-DOS von Gerhard Schild und Thomas Jannot