Warum Twitter so interessant ist

Als ich vor über einem Jahr das erste Mal von Twitter hörte, dachte ich: Noch so ein Web-2.0-Hype für „egomane Dampfplauderer“, wie Michael J.M. Lang im MittelstandsWiki schrieb. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Viele Menschen, die Twitter nutzen, telegrafieren nicht mehr an den Rest der Welt, ob sie gerade dumm aus der Wäsche schauen oder wer weiß was tun. Das kann süchtig machen und wertvolle Lebenszeit vernichten. Wer mit Webprojekten Geld verdienen muss, hat keine Zeit zum Quasseln. Und genau das macht Twitter so interessant: Vieles ist mit wenigen Worten eine Erwähnung wert, was andere gesagt oder geschrieben haben. Ein kurzer Satz, vielleicht auch zwei und ein Link – fertig ist der Twitter-Tipp.

Wer sich näher mit Twitter beschäftigen möchte, dem sei der Crashkurs von Michael J.M. Lang empfohlen. In einem ausführlichen Beitrag im MittelstandsWiki erklärt er, was genau Twitter ist, warum sich ein Test lohnt und welche Werkzeuge weiterhelfen. Der Twitter-Ticker von Jannot.Pro ist war übrigens ein WordPress-Plugin der Marke Eigenbau.