Unser digitales Testabo gibt es mit Online-CD

In der vorigen Ausgabe haben wir es Ihnen bereits angekündigt. Ab sofort gibt es die jeweils neuesten Ausgaben von PC Direkt sowie unserer Schwesterzeitschriften PC Professionell und Internet Professionell am Bildschirm zu lesen. Alle drei Magazine erscheinen zusätzlich zur gewohnten Druckausgabe in digitaler Form.

Aufmerksame Leser bemerkten zu Recht, dass unser Verlag damit gar nicht der erste sei, der sich auf das Parkett der elektronischen Computerzeitschriften begibt. Natürlich gibt es zahlreiche Volltextarchive und Adaptionen gedruckter Magazine von anderen Verlagen im Web. Doch nur die Auflagen von Magazinen, die zu 100 Prozent aller gebundenen Seiten inklusive Anzeigen mit der Druckausgabe identisch sind und parallel dazu exakt zeitgleich erscheinen, werden von der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) tatsächlich bestätigt.

Um die strengen Kriterien zu erfüllen, haben wir uns für das in den USA etablierte Zinio-Format entschieden, das auf den ersten Blick genau wie PDF-Dateien 1:1-Kopien von gedruckten Seiten am Bildschirm darstellt. Anders als beim Acrobat Reader, den Sie zum Betrachten von PDFs benötigen, verhindert die digitale Rechteverwaltung des Zinio-Programms Missbrauch und die Manipulation von Auflagenmeldungen.

Die ersten drei Ausgaben von PC Direkt Digital im Zinio-Format gibt es kostenlos zum Test. Danach können Abonnenten, die die Druckausgabe bereits beziehen, die E-Version für 1 Euro pro Monat zusätzlich erhalten. Sparen können Sie, wenn Sie PC Direkt ausschließlich digital lesen möchten. Dann kostet das Jahresabo nur 30 Euro im Vergleich zu 39 Euro für die Papierausgabe.

Als zusätzliches Schmankerl bieten wir Ihnen parallel zum Zinio-Abo eine komplette Spiegelung der Heft-CD im Internet. Somit haben Sie genau wie die Leser der Druckausgabe vollständigen Zugriff auf alle Programme zum Heft. Mehr darüber erfahren Sie auf Seite 54.

Quelle: PC Direkt 9/2004